Markus Fuhrer: «Vom 29. März bis 2. April 2018 stehen einige Dienstleistungen nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.»

Über uns – Ausgabe 1 | 2018

PostFinance erneuert ihre Bankensoftware

Am Osterwochenende 2018 stellt PostFinance ihre Bankensoftware um. Weshalb der Wechsel nötig ist, was dabei zu beachten ist und welche Vorteile die neue Software bietet, erklärt Markus Fuhrer, Leiter IT und Operations bei PostFinance.

Markus Fuhrer, der Countdown läuft. PostFinance steht kurz vor der grossen Umstellung ihrer Bankensoftware. Ist alles bereit?

Ja. Ein Team von Spezialistinnen und Spezialisten hat alles genauestens vorbereitet und getestet, damit der Wechsel auf die neue Bankensoftware für unsere Kundinnen und Kunden möglichst reibungslos abläuft.

Warum erneuert PostFinance eigentlich ihre Bankensoftware?

Die Bankensoftware ist das Herz von PostFinance. Über sie laufen jedes Jahr über eine Milliarde Transaktionen – was PostFinance zur Nummer eins im Zahlungsverkehr macht. Um die geänderten Bedürfnisse und die Geschwindigkeit des Marktes aufnehmen zu können, erneuern wir die Bankensoftware und räumen gleichzeitig auch die IT-Architektur auf. Damit schaffen wir die Voraussetzung für die weitere Digitalisierung und das Digital Powerhouse, das PostFinance werden will.

Was ist im Zusammenhang mit der Umstellung zu beachten?

Vom 29. März bis 2. April 2018 stehen einige Dienstleistungen wie das E-Finance, die PostFinance-App oder der Bargeldbezug am Bancomaten nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung. Planen Sie Ihren Zahlungsverkehr rund um das Osterwochenende daher frühzeitig und achten Sie auf Meldungen auf der Website, im E-Finance sowie in der PostFinance- und TWINT-App. Das Geld, das Sie uns anvertraut haben, ist selbstverständlich jederzeit sicher. Punktuell kann sich die Erneuerung auch auf Produkte und Dienstleistungen auswirken. Wir haben alle Kundinnen und Kunden, die von einer Änderung betroffen sind, individuell informiert.

Und nach dem Osterwochenende läuft alles wieder wie gewohnt?

Leider können wir bei so grossen Systemerneuerungen eine gewisse Instabilität in den ersten Tagen nicht ausschliessen. Wir sind aber gut vorbereitet und werden die Auswirkungen auf die Kunden so gering wie möglich halten. Die neue Software ist eine wichtige Investition in die Leistungs- und Innovationsfähigkeit von PostFinance. Indem wir unsere Prozesse konsequent digitalisieren und neue Produkte schneller auf den Markt bringen, wird sich der Umgang mit Geld für die Kundinnen und Kunden weiter vereinfachen.

Das Wichtigste zur Umstellung

Weitere Artikel dieser Ausgabe